SLN-Finanzen - Ihr unabhängiger Finanzdienstleister in Emmerthal und Köln

SLN-Finanzen Ihr unabhängiger Finanzdienstleister

in Emmerthal und Köln

Einfach rundum gut beraten!

Online und Telefonische Beratung

Persönliche telefonische und online Beratung

Wir sind als Finanzdienstleister seit Mai 2005 tätig.
 

Finanzdienstleister?

 
Bei uns sind es die Themen Finanzen und Dienstleistungen die wir anbieten.
 

Unser Konzept?

 
Wir bieten unseren Kunden Komplettbetreuung aus einer Hand.
 
Wir helfen Ihnen bei der Suche nach der optimalen Absicherung, dem für Sie optimalen Vorsorgeprodukt und darüber hinaus der optimalen Finanzierung und Geldanlage.
 
Wir betreuen und begleiten Sie auf Ihrem Lebensweg.
 

Lebensweg?

 
Wir betrachten dabei Ihre aktuelle Situation, als Dienstleister nah am Menschen sprechen wir Sie persönlich auf Ihre Ziele und Wünsche an.
 
Wir erarbeiten mit Ihnen ein persönliches Konzept das für Sie persönlich angepasst ist. Dabei stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.
 
Dabei sprechen wir bei Ihnen Fragen wie "wo sehen Sie sich und Ihre Familie in... ein bis drei Jahren, in fünf bis zehn Jahren und mehr als zehn Jahren an.
 

Wichtig

Dadurch unterscheiden wir uns von vielen Mittbewerbern!
 
Wir helfen Ihnen auch im Schadensfall bei Ihren Absicherungsverträgen, eine optimale Abwicklung zu gewährleisten.
 

Die Wahl der geeigneten Absicherungs- Vorsorge- Finanzierungs- und Geldanlageprodukte wird von vielen Faktoren bestimmt.

Dazu gehören insbesondere

  • Ihre persönlichen Ziele und Wünsche
  • Ihre Lebenslage und Lebensstandard
  • und die finanziellen Möglichkeiten .
Wir helfen Ihnen, Ihren Bedarf an Absicherungs- und Finanzprodukten transparent darzustellen und Ihre Kosten zu optimieren.

 

Die Betreuung ist bei uns mit dem Abschluß des Produktes nicht abgeschlossen.

  • Wir helfen Ihnen z.B. auch im Schadensfall und bei Vertragsänderungen.

Nicht nur Ihre Lebensumstände können sich ändern, auch der Gesetzgeber schafft ständig neue Situationen, die eine Überprüfung der persönlichen Finanz- und Absicherungs und Vorsorgelage erfordern.

Es gehört zu unseren Aufgaben, Sie über

  •   Änderungen in der persönlichen Situation
  •  und gesetzliche Änderungen
zu informieren.

 

  •  Wenn notwendig, neue und andere  Lösungsvorschläge mit Ihnen zu erarbeiten.

Wir Sind dabei Tätig in und um

Deutschland

Bonn

Die Bundesstadt Bonn ist eine Großstadt im Süden Nordrhein Westfalens und gehört mit 313.958 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2014) zu den 20 größten Städten Deutschlands.

Die Stadt an beiden Ufern des Rheins war von 1949 bis 1990 provisorische Bundeshauptstadt und noch bis 1999 Regierungssitz der Bundesrepublik Deutschland.

Bonn kann auf eine mehr als 2000-jährige Geschichte zurückblicken, die auf germanische und römische Siedlungen zurückgeht, und ist damit eine der ältesten Städte Deutschlands.

Von 1597 bis 1794 war es Haupt- und Residenzstadt des Kurfürstentums Köln.

1770 kam Ludwig van Beethoven hier zur Welt.
 
Im Laufe des 19. Jahrhunderts entwickelte sich die Universität Bonn zu einer der bedeutendsten deutschen Hochschulen. 1948/1949 tagte in Bonn der Palamentarische Rat und arbeitete das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland aus, deren erster Parlaments- und Regierungssitz Bonn 1949 wurde.

In der Folge erfuhr die Stadt ein umfangreiches Wachstum und wuchs über das neue Parlaments- und Regierungsviertel mit Bad Godesberg zusammen.

Daraus resultierte die Neubildung der Stadt Bonn durch Zusammenschluss der Städte Bonn, Bad Godesberg, der rechtsrheinischen Stadt Beul und Gemeinden des vormaligen Landkreises Bonn am 01. August 1969.

Nach der Wiedervereinigung kam es 1991 zum Bonn/Berlin-Beschluss des Bundestages, infolgedessen der Parlaments- und Regierungssitz 1999/2000 in die Bundeshauptstadt Berlin und im Gegenzug zahlreiche Bundesbehörden nach Bonn verlegt wurden.

Seitdem haben in der Bundesstadt gemäß dem Berlin/Bonn-Gesetz der Bundespräsident, der Bundeskanzler und der Bundesrat einen zweiten Dienstsitz, sechs Bundesministerien ihren ersten Dienstsitz, die anderen acht einen Zweitsitz.

19 Organisationen der Vereinten Nationen (UN) und die beiden Dax-Unternehmen Deutsche Post und Deutsche Telekom sind in Bonn ansässig.

Stadtgliederung und Stadtzuordnung
 
Bonn ist eine kreisfreie Stadt mit dem Kraftfahrtzeugkennzeichen BN.

Bonn ist nach § 3 der Hauptsatzung in vier Stadtbezirke unterteilt, die aus insgesamt 51 Ortsteilen bestehen.

Jeder Stadtbezirk hat eine eigene Bezirksvertretung mit einem Bezirksbürgermeister.

Daneben besteht die Stadt aus 65 Statistischen Bezirken, die teilweise den Ortsteilen im Namen und der Größe ähnlich sind.

Zusätzlich wir Bonn von der städtischen Statistikstelle in neun Stadtteile aufgeteilt:

    Bonner Zentrumsbereich
    Bonn-Südwest
    Bonn-Nordwest
    Bundesviertel
    Godesberger Zentrumsbereich
    Godesberger Außenring
    Beueler Zentrumsbereich
    Beueler Außenringund Hardtberg.

Auf dem Gebiet der Stadt Bonn bestehen 21 Gemarkungen in den Grenzen ehemaliger Gemeinden.

Im Folgenden sind die Stadtbezirke mit ihren Ortsteilen aufgeführt: 

Bad Godesberg
    Alt Godesberg
    Friesdorf
    Godesberg Nord
    Godesberg-Villenviertel
    Heiderhof
    Hochkreuz
    Lannesdorf
    Mehlem
    Muffendorf
    Pennenfeld
    Plittersdorf
    Rüngsdorf
    Schweinheim

Beuel
    Beul Mitte
    Beul Ost
    Geislar
    Hoholz
    Holtorf
    Holzlar
    Kündighoven
    Limperich
    Oberkassel
    Pützchen/Bechlinghoven
    Ramersdorf
    Schwarzreindort/Vilich Rheindorf
    Vilich
    Vilich Müldorf

Bonn
    Auerberg
    Bonn Castell (bis 2003 Bonn Nord)
    Bonn Zentrum
    Buschdorf
    Dottendorf
    Dransdorf
    Endenich
    Graurheindorf
    Gronau
    Ippendorf
    Kessenich
    Lessenich/Meßdorf
    Nordstadt
    Poppesdorf
    Röttgen
    Südstadt
    Tannenbusch
    Ückesdorf
    Venusberg
    Weststadt

Hardtberg
    Brüser Berg
    Duisdorf
    Hardthöhe
    Lengsdorf

Bonn gehört dem Regierungsbezirk Köln an.

Die Bezirksregierung mit Sitz in Köln übt als Landesmittelbehörde die Kommunalaufsicht u. a. über den Haushalt der Stadt Bonn aus.

Ferner übt die Bezirksregierung die Schulaufsicht über die Schulen Bonns aus.Weiterhin gehört Bonn dem Landschaftsverband Rheinland (LVR) mit Sitz ebenfalls in Köln an.Der LVR nimmt als Teil der kommunalen Selbstverwaltung für Bonn u. a. Aufgaben im Bereich sozialer Einrichtungen, z. B. die Trägerschaft von Fach- und insbesondere psychatrischen Krankenhäusern oder Förderschulen für behinderte Kinder, wahr.Weiterhin werden z. B. die Aufgaben der Denkmalpflege für Bonn durch den LVR wahrgenommen.Nachbargemeinden Folgende Städte und Gemeinden grenzen an die Stadt Bonn.Sie werden im Uhrzeigersinn, im Norden beginnend genannt und gehören alle bis auf Remagen, das im Landkreis Ahrweiler in Rheinland Pfalz liegt, zum nordrhein westfälichen

Rhein-Sieg-Kreis
    Niederkassel
    Troisdorf
    Sankt Augustin
    Königswinter
    Bad Honnef
    Remagen
    Wachtberg
    Meckenheim
    Alfter
    und Bornheim.

 

Emmerthal

Emmerthal ist eine Gemeinde im Landkreis Hameln-Pyrmont in Niedersachsen.

Sie besteht aus ehemals selbstständigen Orten beiderseits der Weser im Naturpark Weserbergland.

Die Gemeindegliederung

Die Gemeinde besteht aus vier Ortschaften mit 17 Ortsteilen:

Amelgatzen, bestehend aus den früheren Gemeinden Amelgatzen, Hämelschenburg und Welsede.

Börry, bestehend aus den früheren Gemeinden Börry, Bessinghausen, Brockensen, Esperde, Frenke, Hajen und Latferde.

Emmerthal, bestehend aus den früheren Gemeinden Emmern, Hagenohsen, Kirchohsen, Ohr und Voremberg.

Grohnde, bestehend aus dem früheren Flecken Grohnde und der früheren Gemeinde Lüntorf.

 

Hameln-Pyrmont

Der Landkreis Hameln-Pyrmont ist ein Landkreis im Süden von Niedersachsen.

Die Lage

Der Landkreis Hameln-Pyrmont liegt im Weserbergland an der Oberweser im südlichen Niedersachsen.

Das gesamte Kreisgebiet wird von Mittelgebirgslagen durchzogen: Im Norden liegen Süntel und Wesergebirge, im Westen Deister,Osterwald, Ith und Thüster Berg und im Süden und Osten schließt sich an der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen das Lipper Bergland an.

Die höchsten Erhebungen im Kreis sind der Kanstein (441 m ü. NN) am Nordrand des Thüster Bergs bei Salzhemmendorf und die Hohe Egge (440 m ü. NN) im Süntel bei Pötzen.

Die Weser durchfließt das Gebiet in Nord-Süd-Richtung mitten durch die Kreisstadt Hameln, wo die Hamel einmündet.

In der Gemeinde Emmerthal im Süden des Kreisgebietes mündet die Emmer aus dem Kreis Höxter kommend in die Weser.

Das Kreisgebiet erstreckt sich in West-Ost-Richtung über 35km (Hagen bis Benstorf-Quanthof), in Nord-Süd-Richtung 38 km (Nienstedt bis Baarsen).

Die Nachbarkreise

Der Landkreis grenzt im Uhrzeigersinn im Nordwesten beginnend an den

Landkreis Schaumburg,

an die Region Hannover

und an die

Landkreise Hildesheim

und Holzminden (alle in Niedersachsen)

sowie an den

Kreis Lippe(in Nordrhein-Westfalen).

Die Straßen

Das Kreisgebiet liegt entfernt von Autobahnen, jedoch führen verschiedene Bundesstraßen durch den Landkreis:

B 1 von Hildesheim nach Barntrup

B 83 von Bückeburg nach Höxter

B 217 von Hannover nach Hameln

B 442 von Wunstorf nach Coppenbrügge

Die Eisenbahn

Von Bedeutung sind die regionalen Eisenbahnstrecken von

Hannover nach Paderborn (S-Bahn Hannover)

und von Löhne nach Hildesheim (Weserbahn).

Sie verbinden den Bahnhof Hameln mit den Stationen in

Bad Münder,

Emmerthal

und Bad Pyrmont

sowie mit den Bahnhalten in

Hessisch Oldendorf,

Coppenbrügge,

Voldagsen

und Osterwald.

Die Schifffahrt

Die Weser ist schiffbar.

Der Verkehr beschränkt sich im Wesentlichen jedoch auf die Freizeitschifffahrt der Flotte Weser.

Die Kultur

Um kulturelle Belange kümmert sich der Landschaftsverband Hameln-Pyrmont.

Die Städte und Gemeinden

In Klammern die Einwohnerzahl am 31. Dezember 2014.

Einheitsgemeinden

Aerzen, Flecken (10.665)

Bad Münder am Deister, Stadt (17.378)

Bad Pyrmont, Stadt, selbständige Gemeinde (19.088)

Coppenbrügge, Flecken (7186)

Emmerthal [Sitz: Kirchohsen] (9877)

Hameln, Kreisstadt, große selbständige Stadt (56.310)

Hessisch Oldendorf, Stadt (18.033)

Salzhemmendorf, Flecken (9276)

Kfz-Kenn­zeichen

Am 1. Juli 1956 wurde dem Landkreis bei der Einführung der bis heute gültigen Kfz-Kenn­zeichen das Unterscheidungszeichen HM zugewiesen. Es wird durchgängig bis heute ausgegeben.

 

Köln

Köln ist mit mehr als einer Million Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt des Landes Nordrhein-Westfalen, sowie die viertgrößte Stadt der Bundesrepublik Deutschland.

Die heutige Großstadt am Rhein wurde in römischer Zeit unter dem Namen Oppidum Ubiourum gegründet und im Jahr 50 n. Chr. als Colonia Claudia Ara Agrippinensium (kurz CCAA) zur Stadt erhoben.

Köln besitzt als

Wirtschafts- und Kulturmetropole internationale Bedeutung

gilt als einer der führenden Standorte des weltweiten Kunsthandels.

Die Karnevalshochburg ist außerdem Sitz vieler

Verbände

und Medienunternehmen

mit zahlreichen

Fernsehsendern

Musikproduzenten

Radiostationen

und Verlagshäusern.

Darüber hinaus zählt sie vor allem aufgrund des Kölner Doms, einer über 2000-jährigen Stadtgeschichte, zahlreicher international bedeutender

Veranstaltungen

sowie Ihrem

kulturellen

und kulinarischen

Erbe zu den wichtigsten Reisezeilen innerhalb Europas.Dank der Universität zu Köln (ca. 50.000 Studenten), der Technischen Hochschule zu Köln (ca. 23.000 Studenten) und zahlreicher weiterer Hochschulen stellt sie des Weiteren den größten Bildungs- und Forschungsstandort innerhalb der Metropolregion Rhein-Ruhr dar.

Die günstige Lage am Rhein mit der Querung bedeutender West-Ost-Handelsstraßen und dem Sitz weltlicher und Kichlicher Macht trugen im Heiligen Römischen Reich zur überregionalen Geltung Kölns bei.

Als Hansestadt wurde sie durch Freihandel zu einem wichtigen Handelsstandort, ihre Bedeutung als Verkehrsknotenpunkt zeigt heute der umfangreiche Schienenpersonenfernverkehr sowie der Bahnhof Eifeltor, der zu den größten Containerumschlagbahnhöfen für den Frachtverkehr gehört.

Ergänzt wird die Infrastruktur durch Binnenhäfen und den Internationalen Flughafen Köln/Bonn.

Stadtgliederung KölnDie Stadt Köln gliedert sich in

86 Stadtteile

die zu 9 Stadtbezirken

zusammengefasst sind.

Die Stadt Köln nummeriert die Stadtbezirke von 1-9 und die Stadtteile von

101-105

201-213

301-309

401-406

501-507

601-612

701-716

801-809

und von 901-909

wobei die Hunderterstelle der Nummer des Stadtbezirkes entspricht.

Die Stadtteilnummer hat nichts mit der Postleitzahl zu tun.

Innerhalb der Stadtteile unterscheiden die Kölner in der Regel zwischen verschiedenen "Veedeln" (Kölsch für Stadtviertel), deren Bewohner häufig an dörfliche Gemeinschaft erinnernde soziale Bindungen und Kontakte pflegen.Die Grenzen und Benennungen der "Veedel" schwanken je nach Sichtweise der Einwohner teils erheblich. Das Amt für Stadtentwicklung und Statistik hat für statistische Auswertungen 371 Stadtviertel - genau genommen Teile von Stadtteilen inklusive der Stadtteile selbst - definiert, die sowohl Wohnplätze mit wenigen Einwohnern und Siedlungen als auch Gewerbegebiete umfassen.Innenstadt (Stadtbezirk 1)

Altstadt-Süd 101, Neustadt-Süd 102, Altstadt-Nord 103, Neustadt-Nord 104, Deutz 105

Rodenkirchen (Stadtbezirk 2)

Bayenthal 201, Marienburg 202, Raderberg 203, Raderthal 204, Zollstock 205, Rondorf 206, Hahnwald 207, Rodenkirchen 208, Weiß 209, Sürth 210, Godorf 211, Immendorf 212, Meschenich 213

Lindenthal (Stadtbezirk 3)

Klettenberg 301, Sülz 302, Lindenthal 303, Braunsfeld 304, Müngersdorf 305, Junkersdorf 306, Weiden 307, Lövenich 308, Widdersdorf 309

Ehrenfeld (Stadtbezirk 4)

Ehrenfeld 401, Neuehrenfeld 402, Bickendorf 403, Vogelsang 404, Bocklemünd/Mengenich 405, Ossendorf 406

Nippes (Stadtbezirk 5)

Nippes 501, Mauenhaeim 502, Riehl 503, Niehl 504, Weidenpesch 505, Longerich 506, Bilderstöckchen 507

Chorweiler (Stadtbezirk 6)

Merkenich 601, Fühlingen 602, Seeberg 603, Helmersdorf 604, Lindweiler 605, Pesch 606, Esch/Auweiler 607, Volkhoven/Weller 608, Chorweiler 609, Blumenberg 610, Roggendorf/Thenhoven 611, Worringen 612

Porz (Stadtbezirk 7)

Poll 701, Westhoven 702, Ensen 703, Gremberghoven 704, Eil 705,  Porz 706, Urbach 707, Elsdorf 708, Grengel 709, Wahnheide 710, Wahn 711, Lind 712, Libur 713, Zündorf 714, Langel 715, Finkenberg 716Kalk (Stadtbezirk 8)

Humboldt/Gremberg 801, Kalk 802, Vingst 803, Höhenberg 804, Ostheim 805,Merheim 806, Brück 807, Rath/Heumar 808, Neubrück 809

Mülheim (Stadtbezirk 9)

Mülheim 901, Buchforst 902, Buchheim 903, Holweide 904, Dellbrück 905, Höhenhaus 906, Dünnwald 907, Stammheim 908,Flittard 909

63,1 Prozent aller Einwohner der Stadt Köln wohnen linksrheinisch (Stand 2012). Da das historische Stadtzentrum linksrheinisch liegt, wird die rechte Rheinseite mundartlich herablassend als "Schäl Sick" bezeichnet.

Region Hannover

Die Region Hannover ist ein Kommunalverband der besonderen Art.

Die bevölkerungsreichste Stadt der Region Hannover ist Hannover, die flächengrößte Stadt ist Neustadt am Rübenberge (eine der flächengrößten Städte Deutschlands).

Die Region Hannover ist Teil der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg.

Die Lage

Die Region liegt im Übergangsgebiet der Landschaftsräume Lüneburger Heide und Mittelgebirge.

Im Westen liegt das Steinhuder Meer als größter Binnensee Niedersachsens, umgeben von großflächigen Mooren.

Im Südwesten das leicht hügelige Calenberger Land vor dem Übergang zu den Mittelgebirgen.

Die Mittelgebirgsschwelle wird im Südwesten durch die Gebirgszüge Deister und Osterwald um die Städte Barsinghausen und Springe erreicht.

Der Südosten hat Anteil an den fruchtbaren Ackerböden der Hildesheimer Börde.

Im Zentrum der Region liegt Niedersachsens Landeshauptstadt Hannover mit über 520.000 Einwohnern.

Landschaftsgeographisch gehört der nördliche Teil zur Hannoverschen Moorgeest, hier geht die Landschaft in die Südheide über mit großflächigen Waldgebieten (besonders Kiefern).

Die Region Hannover liegt in der südlichen Mitte Niedersachsens.

Höchste Erhebung in der Region ist die Bröhn (405 m ü. NN) im Deister.

Die Nachbarkreise

Die Region grenzt im Uhrzeigersinn im Nordwesten beginnend an die Landkreise

Nienburg/Weser,

Heidekreis,

Celle,

Gifhorn,

Peine,

Hildesheim,

Hameln-Pyrmont

und Schaumburg.

Die Wirtschaft und Infratruktur

In der Region Hannover haben verschiedene große Firmen ihren Haupt- oder Deutschlandsitz wie Swiss Life Select (ehemals AWD), Bahlsen, Continental, Deutsche Messe AG, Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Komatsu Hanomag, Kaufmännische Krankenkasse – KKH, Kind Hörgeräte, Konica Minolta, MTU Aero Engines, Norddeutsche Landesbank, Rossmann, Sennheiser, Talanx, TUI, Johnson Controls (ehemals Varta) und Volkswagen Nutzfahrzeuge.

In Trägerschaft der Region befindet sich der Krankenhausverbund Klinikum Region Hannover.

Der Verkehr

In Hannover kreuzen sich bedeutende Verkehrsachsen der Nord-Süd-Richtung mit denen der Ost-WestRichtung.

Am Autobahnkreuz Hannover-Ost treffen die Bundesautobahnen A 2 (Europastraße E 30) und die A 7 (E 45) aufeinander.

Weiter liegen im Einzugsbereich die Autobahnen A 37 und A 352 sowie die Bundesstraßen B 3, B 6, B 65, B 217, B 441, B 443 und die B 522.

Der Hauptbahnhof Hannover verknüpft u. a. die Bahnstrecken Bremen/Hamburg–Kassel und Hamm–Berlin.

Der Mittellandkanal und der Stichkanal Hannover-Linden verbinden Hannover für die Binnenschifffahrt über weitere Kanäle mit dem Ruhrgebiet, Hamburg und Berlin.

Über den Flughafen Hannover-Langenhagen bestehen Flugverbindungen zum internationalen Drehkreuz Frankfurt am Main sowie zu anderen nationalen und internationalen Zielen im Linien- und Tourismusverkehr.

Im Nahverkehr verfügt die Region Hannover mit dem Großraum-Verkehr Hannover über einen traditionsreichen Verkehrsverbund, der u. a. die S-Bahn Hannover und die Stadtbahn Hannover umfasst.

Die Städte und Gemeinden (Einwohner am 31. Dezember 2014)

Barsinghausen, Stadt (33.310)

Burgdorf, Stadt (29.676)

Burgwedel, Stadt (20.307)

Garbsen, Stadt (59.957)

Gehrden, Stadt (14.550)

Hannover, Region- und Landeshauptstadt, Stadt (523.642)

Hemmingen, Stadt (18.668)

Isernhagen (23.331)

Laatzen, Stadt (39.922)

Langenhagen, Stadt (52.330)

Lehrte, Stadt (43.189)

Neustadt am Rübenberge, Stadt (43.499)

Pattensen, Stadt (14.161)

Ronnenberg, Stadt (23.625)

Seelze, Stadt (32.755)

Sehnde, Stadt (23.157)

Springe, Stadt (28.378)

Uetze (19.902)

Wedemark (28.957)

Wennigsen (Deister) (13.902)

Wunstorf, Stadt (40.819)

Die Einheitsgemeinden Barsinghausen, Burgdorf, Garbsen, Isernhagen, Laatzen, Langenhagen, Lehrte, Neustadt am Rübenberge, Ronnenberg, Seelze, Sehnde, Springe, Uetze, Wedemark und Wunstorf haben die kommunalrechtliche Stellung selbständiger Gemeinden.

Das Kfz-Kenn­zeichen

Am 1. Juli 1956 wurde dem Landkreis und der kreisfreien Stadt Hannover bei der Einführung der bis heute gültigen Kfz-Kenn­zeichen das Unterscheidungszeichen H zugewiesen.

Es wird in der Region Hannover durchgängig bis heute ausgegeben.

Die früheren Unterscheidungskennzeichen NRÜ (Altkreis Neustadt Rübenberge), SPR (Altkreis Springe) und BU (Altkreis Burgdorf) wurden bisher nicht wieder eingeführt.

Beratung anfordern hier!

 

Rhein-Sieg-Kreis

Der Rhein-Sieg-Kreis ist eine Gebietskörperschaft in der Rechtsform eines Landkreises im Süden des Landes Nordrhein-Westfalen.

Mit seinen über ca. 580.000 Einwohnern ist er der bevölkerungsmäßig nach der Region Hannover und dem Kreis Recklinghausen der drittgrößte deutsche Landkreis.

Er umgibt die kreisfreie Bundesstadt Bonn fast vollständig und bildet mit ihr zusammen die Region Bonn/Rhein-Sieg.

Der Rhein-Sieg-Kreis wird vom Rhein geteilt.

Die Städte

Bad Honnef, Mittlere kreisangehörige Stadt

Bornheim, Mittlere kreisangehörige Stadt

Hennef (Sieg), Mittlere kreisangehörige Stadt

Königswinter, Mittlere kreisangehörige Stadt

Lohmar, Mittlere kreisangehörige Stadt

Meckenheim, Mittlere kreisangehörige Stadt

Niederkassel, Mittlere kreisangehörige Stadt

Reinbach, Mittlere kreisangehörige Stadt

Sankt Augustin, Mittlere kreisangehörige Stadt

Siegburg, Mittlere kreisangehörige Stadt (Kreisstadt)

Troisdorf, Große kreisangehörige Stadt

Die Gemeinden

Alfter

Eitorf

Much

Neukichen-Seelscheid

Ruppichteroth

Swisstal

Wachtberg

Windeck

Die Nachbarkreise und Nachbarstädte

Der Rhein-Sieg-Kreis grenzt im Uhrzeigersinn im Norden beginnend an

die kreisfreie Stadt Köln

Rheinisch Bergischen Kreis

Oberbergischen Kreis (alle in Nordrhein-Westfalen),

an die Landkreise Altenkirchen (Westerwald)

Neuwied und Ahrweiler (Rheinland Pfalz)

Kreis Euskirchen

Rhein Erft Kreis.

Die kreisfreie Bundesstadt Bonn liegt beinahe vollständig innerhalb des Kreisgebietes - nur im äußersten Süden gerenzt sie an Reinland Pfalz (gehört nicht zum Kreis).

Beratung anfordern hier!

 

Vorname, Name: *
Telefonnummer: *
E-Mail: *
Erreichbarkeit:
Placeholder
Anmerkungen
Ihre Daten werden über eine sichere SSL-Verbindung übertragen.
* Pflichtfeld 

Online Beratung direkt!


Sitzung beitreten
Sitzungsnummer:
Ihr Name:
Powered by Mikogo
 
Schließen
loading

Video wird geladen...